IMMOBILIENBEWERTUNG

Unsere Bewertungsmethode

Unsere Gutachten beinhalten die Werte gemäss Verordnung über die amtlichen Grundstückschätzungen, sowie der Marktwertschätzung (Handelspreis).
Wir erstellen für sie auch historische Gutachten zurück bis 1975; in Ausnahmefällen sogar weiter zurück.

01

Barwertmethode

Bei der Barwertmethode wird dem Ertragswert einer Immobilie eine ewige Rente zu Grunde gelegt. Die Barwertmethode hingegen findet vor allem dann Anwendung wenn der Schätzer es mit einer zeitlich limitierten Nutzung und deshalb mit zeitlich limitierten Erträgen zu tun hat. Die Methode wird hauptsächlich bei Wohn- und Nutzungsrechten sowie bei Baurechten angewendet.

Weiterlesen
02

Hedonische Methode

Das hedonische Modell basiert auf einer genügend grossen statischen Datenbank frei gehandelter Kaufpreise vergleichbarer Liegenschaften. Diese Methode wird vor allem von Banken hauptsächlich für rasche computergestützte Beurteilung von Hyphothekaranlagen verwendet, sowie von mir bei Schätzungen von unüberbauten Grundstücken da ich auf eine umfangreiche statistische Datenbank zurückgreifen kann.

Weiterlesen
03

Ertragswertmethode

Der Ertragswert ist der kapitalisierte jährliche Mietwert einer Immobilie und entspricht dem Barwert einer ewigen Rente. Bei der Ertragswertmethode steht nebst der nachhaltig jährlich erzielbaren Bruttomietertrag der Kapitalisierungssatz im Mittelpunkt der Bewertung.

Weiterlesen
04

Mischwertmethode

Die Mischwertmethode ermittelt den Verkehrswert eines überbauten Grundstückes durch die Gewichtung von Real- und Ertragswert.

Weiterlesen

Wann ist eine Schätzung notwendig?

Die Frage nach dem Wert einer Schätzung stellt sich bei folgenden Geschäften. Wir bewerten Ihre Immobilie nach der Bewertungsmethode die sich für die Immobilie am besten eignet:

Kauf, Verkauf oder Tausch von Immobilien
Erbschaftsteilungen
Beurteilung von Vermögen zum Stichtag
Finanzierungen
Gerichtliche Auseinandersetzungen
Ermitteln von Mietwerten
Ermitteln von Wohnrechten